Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Auszug - Anfragen und Mitteilungen
 
 
 
29. Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung
TOP: Ö 18
Gremium: Ausschuss für Bau und Planung
Datum: Do, 01.09.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 21:00 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Rathaus Promenade 9, 03149 Forst (Lausitz)
Ort: Sitzungsraum 211

Herr Urbitsch beantwortete die Anfragen aus vorangegangenen Sitzungen

Herr Urbitsch beantwortete die Anfragen aus vorangegangenen Sitzungen.

 

Herr Bischoff gab den Hinweis, dass am Kreisverkehr Wasserturm verstärkte Polizeikontrollen notwendig sind, da bei geschlossener Schranke Pkw entgegengesetzt des Kreisverkehrs von der Spremberger Straße in die Teichstraße abbiegen. Auch die Rad­fahrer sind verstärkt entgegengesetzt des Kreisverkehrs unterwegs.

 

In diesem Zusammenhang wies Frau Flemmig darauf hin, dass die Installation des Blinden­leitsystems noch aussteht. Sie bittet um eine Aussage der Verwaltung, wann dies erfolgt.

 

Herr Kliche sprach die Ampel an der Kreuzung Rüdigerstraße/Am Haag an, wo Radfahrer ständig bei “Rot” fahren. Auch hier sollte die Polizei stärker kontrollieren.

 

Herr Paeschke fragte an, wie sich die Stadt Forst (Lausitz) die Organisation des Verkehrs vorstellt, wenn eine Vollsperrung des Bahnüberganges in der Berliner Straße erfolgt. Dazu führte Herr Urbitsch aus, dass die Verkehrsführung über die Badestraße erfolgt. Er wies jedoch darauf hin, dass entsprechend den geschlossenen Kreuzungsvereinbarungen zwischen der Bahn AG und der Stadt Forst (Lausitz) festgeschrieben ist, die Bauarbeiten bei fließendem Durchgangsverkehr auszuführen. Die Stadt hat hier kein Ermessen.

 

Herr Paeschke sieht es als notwendig an, die Öffentlichkeit über diese Verfahrensweise zu informieren. Herr Urbitsch führte aus, dass dies erfolgt, wenn die Anordnung vorliegt.

 

 

 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home