Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Auszug - Anfragen und Mitteilungen
 
 
 
31. Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung
TOP: Ö 10
Gremium: Ausschuss für Bau und Planung
Datum: Do, 20.10.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:15 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Rathaus Promenade 9, 03149 Forst (Lausitz)
Ort: Sitzungsraum 211

Herr Herzberg fragte nach dem aktuellen Stand zum HKW

Herr Herzberg fragte nach dem aktuellen Stand zum HKW. Dazu antwortete Frau Baerwald, dass im Haupt- und Wirtschaftsausschuss ein Informationsblatt verteilt wurde, welches auch den Mitgliedern des Ausschusses für Bau und Planung zur Verfügung gestellt werden soll.

 

Frau Flemmig kritisierte, dass bei der Übergabe der Freiflächengestaltung Mühlenstraße/ Elisabethstraße darauf hingewiesen wurde, dass eine barrierefreie Ausführung der Bau­maßnahmen erfolgte und der Verband unBehindert leben in die Planung einbezogen wurde. Diese Aussage wurde von Frau Flemmig nicht bestätigt. Sie erwartet von der Verwaltung eine schriftliche Beantwortung zu dieser Thematik.

 

Herr Kliche bat darum, die Ausführung des Straßenbaus im Bereich der Gleisanlage Badestraße zu prüfen. Nach den Bauarbeiten der Bahn AG ist dort eine Art “Verkehrs­beruhigung” eingebaut worden.

 

Herr Kohn bat darum zu prüfen, ob die Möglichkeit besteht, das Treppenhaus der Turnhalle Karlstraße zu renovieren, da hier noch zwei Mieter ansässig sind, die auch Publikumsver­kehr haben.

 

Von den anwesenden Bürgern wurden folgende Anmerkungen bzw. Anfragen gestellt:

 

Herr Schiemenz, Leipziger Straße 20
Er fragte an, wie der Stand bezüglich Kontamination des ehemaligen Gaswerkes in der Berliner Straße/Leipziger Straße ist. Weiterhin wies er darauf hin, dass die Leipziger Straße einen sehr schlechten Oberflächenzustand hat. Der Lärmpegel wird überschritten und es besteht eine enorme Lärmbelästigung. Außerdem fragte er an, über welche Fahrtroute die Abfuhr des Abraumes des Abrisses der Wohnblöcke in der Berliner Straße erfolgt.

 

Die Verwaltung wird sich mit Herrn Schiemenz bezüglich seiner Fragen in Verbindung setzen.

 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home