Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Auszug - Aussprache zum Bericht des Bürgermeisters
 
 
 
29. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung
TOP: Ö 8
Gremium: Stadtverordnetenversammlung
Datum: Fr, 13.09.2013 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 14:00 - 16:10 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Hochstraße 2, 03149 Forst (Lausitz)
Ort: Feuerwehrgerätehaus Mitte

Herr Ließ sprach den Dank seiner Fraktion und sicher auch von der gesamten Stadtverordnetenversammlung an alle Personen, die zum großen Erfolg der Deutschen Rosenschau beigetragen, aus. Die Deutsche Rosenschau war ein voller Erfolg für die gesamte Stadt Forst (Lausitz).

 

Herr Paeschke fragte, in welchem Kostenrahmen sich die Baumaßnahmen zur neuen Bibliothek befinden und wann finden die ersten Beratungen zur Vorbereitung der 750 Jahrfeier der Stadt Forst (Lausitz) statt.

 

Zur Bibliothek bemerkte der Bürgermeister, dass die Kosten in dem Rahmenrahmen liegen, die durch die Förderung auch bestätigt wurden. Es gibt allerdings auch Kosten die weggefallen bzw. hinzugekommen sind, diese werden derzeit durch die Bewilligungsstelle auf Anerkennung geprüft. Erfolgt die Anerkennung, ist die Chance im Kostenrahmen zu bleiben recht groß.

 

Zur 750 Jahrfeier der Stadt Forst (Lausitz) erklärte der Bürgermeister, dass es innerhalb der nächsten 2 Wochen eine Beratung mit den Fraktionsvorsitzenden geben wird.

 

Frau Dreßler erinnerte an ihre Bitte, dass die Ein-Euro-Jobber, die in den letzten Wochen für Ordnung und Sauberkeit im Rosengarten und im Stadtgebiet gesorgt haben, eine Würdigung erfahren.

Herr Dr. Goldschmidt verwies auf die Dezembersitzung.

 

Herr Landow regte an, dem Ortseingangsschild der Stadt Forst (Lausitz) einen Namenszusatz, evtl. Rosenstadt Forst“ beizufügen. Er verwies dabei auf eine Entscheidung des Innenministeriums, dass bereits anderen Kommunen wie z.B. Spremberg oder Finsterwalde Namenszusätze gestattet hat.

 

Herr Dr. Goldschmidt erklärte, dass die Stadt Forst (L.) sich bereits vor der Deutschen Rosenschau mit diesem Thema beschäftigt hat, allerdings sind die Bearbeitungszeiten sehr lang und hinzu kommt, dass sich auf dem Eingangsschild auch noch der Schriftzug „Kreisstadt“ befindet. Ob beide Zusätze erlaubt sind wird noch geprüft. Der Bürgermeister bedankte sich für den Hinweis und wird sich für eine schnelle Bearbeitung einsetzen.

 

Herr Lehmann bat, das speziell den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Betriebsamtes gedankt wird, die bei jeder Zeit und bei jedem Wetter eine sehr gute Arbeit im Rosengarten geleistet haben. Dazu sollen u.a. überschüssige Einnahmen verwendet werden.

 

 

 

 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home