Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Auszug - Konzept Beirat Eigenbetrieb Kultur, Tourismus, Marketing Rosenstadt Forst (Lausitz)
 
 
 
3. Sitzung des Werksausschuss des Eigenbetriebes Kultur, Tourismus, Marketing Rosenstadt Forst (Lausitz)
TOP: Ö 8
Gremium: Werksausschuss des Eigenbetriebes Kultur, Tourismus, Marketing Rosenstadt Forst (Lausitz)
Datum: Mo, 12.09.2016 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 21:10 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Wehrinselstraße 43, 03149 Forst (Lausitz)
Ort: Gaststätte Rosenflair (Veranstaltungsraum)

Herr Zuber: Der Beirat soll Schnittstelle sein zu den Akteuren der Bereiche Tourismus, Kultur und Marketing. Verschiedene Perspektiven wurden entwickelt, wo sich viele Vereine wiederfinden (siehe Konzept). Dies wären auch die Beiratsmitglieder. Nach der heutigen Konzeptabstimmung werden sie eingeladen und können über ihre Mitwirkung selbst entscheiden. Der Beirat soll sich auf Einladung des Eigenbetriebes zweimal im Jahr treffen. Hintergründe sind die gemeinsame Terminabstimmung für das Folgejahr zwecks besserer Koordinierung was wann stattfindet, die fachliche Begleitung und Betrachtung der Entwicklungsperspektiven des Eigenbetriebes sowie Durchführung und Unterstützung gemeinsamer Aktionen mit den Partnern und dem Eigenbetrieb, z. B. bei Messeveranstaltungen. Die Akteure wurden fachspezifisch für den Eigenbetrieb ausgewählt. Der Beirat soll keine Entscheidungen treffen, sondern fachlich beratend zur Seite stehen.        

 

Frau Dreßler ist der Meinung, dass es durch die vielen Partner schwer zu händeln sein wird. Sind die Partner/Vereine mit dem Vorsitzenden/Stellvertreter vertreten? Wie ist die inhaltliche Gestaltung?

 

Herr Dr. Jaehn verlässt um 20:02 Uhr den Raum.

 

Herr Zuber: Ziel ist, dass jeder Partner einen Vertreter hat, was in der Geschäftsordnung des Beirates zu regeln ist. Die große Anzahl ist positiv; denn sie zeigt, dass sich auch in einer kleinen Stadt viele auf diesem Gebiet engagieren. Es gibt erstmalig die Chance, alle zusammenzubringen und gemeinsam eine Strategie zu entwickeln. Wer nicht möchte, muss nicht mitarbeiten, aber der Personenkreis kann auch erweitert werden. Wichtig ist auch die Moderationstechnik.

 

Abstimmungsergebnis: 4/0/0

 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home