Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Auszug - Finanzierungsübersicht für Rosengartenfesttage
 
 
 
7. Sitzung des Werksausschusses des Eigenbetriebes Kultur, Tourismus, Marketing Rosenstadt Forst (Lausitz)
TOP: Ö 7
Gremium: Werksausschuss des Eigenbetriebes Kultur, Tourismus, Marketing Rosenstadt Forst (Lausitz)
Datum: Mo, 27.11.2017 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 19:47 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Rathaus Lindenstr. 10-12, 03149 Forst (Lausitz)
Ort: Sitzungsraum 203

Herr Palm: Grund für die heutigen Ausführungen ist die Frage von Frau Dreßler im letzten Werksausschuss, wann „schwarze Zahlen“ geschrieben werden. Herr Palm erläutert ausführlich die Ausgaben für die Rosengartenfesttage von insgesamt 140.000 €:

 

Programm/Künstler71.200 €

Infrastruktur43.300 €

Marketing10.500 €

GEMA15.000 €

 

Bei 15.500 Besuchern einschließlich Dauerkarten und Ermäßigungen ergeben sich Gesamteinnahmen von 80.000 €. Bei der Gegenüberstellung dieser Zahlen ist eine Diskrepanz erkennbar. Da die Saisonvorbereitungen bereits begonnen haben, kann die vor zwei Jahren beschlossene Eintrittsstruktur nicht erhöht werden. Hier wäre ein größerer Vorlauf erforderlich.

 

Herr Gebauer fragt, ob die Standgebühren der Versorgungsunternehmen in den Einnahmen enthalten sind oder separat erfasst werden.

 

Herr Palm: Dies läuft nicht mehr über die Stadt, sondern es gibt einen Cateringvertrag mit einem Generalunternehmen, das die Standgebühren mit den Versorgern direkt abrechnet.

 

Herr Zuber: In den letzten Jahren erfolgt die technische Aufbauarbeit durch die Fa. Bereit. Die Kosten dar werden mit den Einnahmen der Firma aufgerechnet (keine Kosten für den Aufbau). Bei Trennung dieser Positionen würden die Kostenblöcke für Bühnenüberdachung und Zelte erscheinen und die Einnahmenseite größer werden. Das Catering in Regie der Stadt oder nicht sollte als Grundsatzthema im Ausschuss diskutiert werden.

 

Frau Dreßler bemerkt, dass sich ein Forster „Urgestein“, welches in den letzten Jahren bei Veranstaltungen im Rosengarten versorgungstechnisch präsent war, benachteiligt fühlte. In der kommenden Saison sollte für den Einklang das Gespräch gesucht werden. 

 

Herr Gebauer: Wann wird die Gesamtvergabe entschieden?

 

Herr Palm: Der Vertrag muss bis März abgeschlossen sein, damit die Unterverträge verhandelt werden können.

 

Herr Gebauer: Die Verwaltung sollte die verschiedenen Varianten prüfen und das Thema als TOP im nächsten Werksausschuss aufnehmen, um eine Entscheidung herbeizuführen.

 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home