Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Auszug - Information zum Sachstand "Orientierungs- und Leitsystem"
 
 
 
9. Sitzung des Werksausschusses des Eigenbetriebes Kultur, Tourismus, Marketing Rosenstadt Forst (Lausitz)
TOP: Ö 11
Gremium: Werksausschuss des Eigenbetriebes Kultur, Tourismus, Marketing Rosenstadt Forst (Lausitz)
Datum: Mo, 14.05.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:15 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Rathaus Lindenstr. 10-12, 03149 Forst (Lausitz)
Ort: Sitzungsraum 203

Herr Palm: Der Landkreis Spree-Neiße bearbeitet die Thematik Knotenpunktwegweisung. Hier laufen derzeit die entsprechendenrdermittelanträge. Die Stadt ergänzt dies mit einer touristischen Hinweisbeschilderung. Neuer Sachstand ist, dass der Stadt Forst (Lausitz) r dieses Orientierungsleitsystem der entsprechende Fördermittelbescheid vorliegt mit einem Gesamtprojektvolumen von 360.000 € aus LEADER-Mitteln. In den nächsten Wochen und Monaten werden die Arbeiten seitens der Stadt fachlich begleitet.

 

Herr Landow fragt nach der barrierefreien Gestaltung.

Herr Palm: Die Barrierefreiheit ist Thema der weiteren Bearbeitung.

 

Frau Dreßler bittet Herrn Zuber um Informationen zur Thematik.

 

Herr Zuber stellte das Thema bereits in diesem Fachausschuss vor. Der Landkreis hat sich in den letzten Jahren stark engagiert, um ein flächendeckendes Netz aufzubauen. Die Umsetzung muss jetzt erfolgen und die Kommunen sind aufgefordert, Fördermöglichkeiten zu suchen. Sinn ist, dass nicht nur die Radwegeausschilderung nach dem alten Konzept erfolgt, sondern an bestimmten Radwegekreuzungen eine Zahl ergänzt wird, welche die individuelle Streckenplanung ermöglicht. Man kann eine beliebige Anzahl von Routen mit verschiedenen Themen zusammenstellen, z. B. Landwirtschaft, Wassermühlen, Graf Brühl. In anderen Bundesländern ist dieses Projekt ein Erfolgsmodell. Die Umsetzung muss durch die kleinste Ebene (Gemeinde) erfolgen. Es bietet der Stadt aber ein enormes Potenzial, auch bei der Ausweitung der Route nach Polen.

 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home