Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Auszug - Freiraumplanung Innenstadt Forst (Lausitz) hier: Entwicklung Grüne Mitte auf der Grundlage des Ergebnisses des Realisierungswettbewerbes mit Modifikationen
 
 
 
32. Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung
TOP: Ö 8
Gremium: Ausschuss für Bau und Planung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 06.09.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 21:50 Anlass: Ordentliche Sitzung
Raum: Rathaus Lindenstr. 10-12, 03149 Forst (Lausitz)
Ort: Sitzungsraum 203
SVV/0605/2018 Freiraumplanung Innenstadt Forst (Lausitz)
hier: Entwicklung Grüne Mitte auf der Grundlage des Ergebnisses des Realisierungswettbewerbes mit Modifikationen
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Korittke
Federführend:Verwaltungsvorstand für Stadtentwicklung und Bauen Bearbeiter/-in: Handreck, Petra

Herr Ernst führte aus, dass von den Stadtverordneten darum gebeten wurde, nochmals einen Plan mit den vorgebrachten Hinweisen, Vorschlägen und Anregungen zu entwickeln und vorzulegen. Er findet in der vorgelegten Vorlage nichts, was besprochen wurde. Es ist der alte Stand.

 

Herr Lindner antwortete dazu, dass es nicht der Auftrag war, eine neue Entwicklungsstudie zur heutigen Sitzung vorzulegen. Im Rahmen des weiteren Verfahrens sollen die Modifika­tionen vorgenommen werden. Heute geht es um eine Grundsatzentscheidung. Etwas anderes war aufgrund der Kürze der Zeit nicht machbar.

 

Herr Lischke erklärte, dass die drei Punkte, die in der Sondersitzung besprochen wurden, berücksichtigt wurden.

 

Herr Klenge fragte nach den Bewirtschaftungskosten. Dazu antwortete Frau Korittke, dass Bewirtschaftungskosten immer eine große Rolle spielen. Für die Pflegekosten pro Jahr wird eine Summe von ca. 315,0 TEUR (Wasserfläche und Geschichtsgärten) angenommen. Die Leistungen sollen dann fremdvergeben werden. Herr Klenge sieht die Fremdvergabe aufgrund der hohen Kosten nicht als zielführend an, jedoch sind die Leistungen über das Betriebsamt aufgrund des geringen Personals nicht machbar.

 

Herr Pohl ist der Meinung, dass ein guter Landwirtschaftsbetrieb die Leistungen für 1/3 der Kosten erbringen könnte.

 

Herr Paeschke verweist auf seine Pressemitteilung und erklärte, dass die Fraktion Die Linke diese Vorlagen nicht mittragen wird.

 

Herr Dr. Jaehn schließt sich der Meinung von Herrn Paeschke an. Die Anträge sind völlig irrsinnig. Beide Vorschläge sind absolut unverständlich. Lieber sollte es so gelassen werden wie es derzeitig ist und auf eine Wiederbesiedlung hingearbeitet werden. Es wird sich noch rächen, eine Kreisstadt und Innenstadt so zu verunstalten. Er selbst möchte auch nicht in einer solchen Stadt leben. Die Mehrheit ist für die Zerstörung des städtischen Raumes. Es ist sinnlos, überhaupt Vorschläge zu machen. Er appelliert daher, beide Vorschläge abzulehnen.


Abstimmungsergebnis Stadtverordnete: 5/2/0

Abstimmungsergebnis Sachkundige Einwohner: 2/2/0

 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home