Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Vorlage - SVV/0125/2009
 
 
 
Betreff: Bestätigung der Ausführungsplanung zum Straßenbau Schillerstraße und Lessingstraße
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Tzscheuschner
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Handreck, Petra
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bau und Planung Vorberatung
04.06.2009 
7. Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung ungeändert beschlossen   
Haupt- und Wirtschaftsausschuss Entscheidung
17.06.2009 
6. Sitzung des Haupt- und Wirtschaftsausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Haupt- und Wirtschaftsausschuss bestätigt die Ausführungsplanung zum Straßenbau Schillerstraße und Lessingstraße.

Erläuterungen:

Erläuterungen:

 

Die Verwaltung hat das Ingenieur- und Vermessungsbüro Brechtefeld + Nafe aus Groß­räschen beauftragt, das Straßenprojekt zur Umsetzung des Bauvorhabens zu erarbeiten. In der Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung am 19.02.2009 wurden die nachfolgend beschriebenen Grundlagen der Planung sowie die Straßenparameter vorgestellt.

 

Ziel der Maßnahme ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit und die Erhöhung der Leistungsfähigkeit dieser Straßen unter Berücksichtigung des Gebietscharakters und der damit verbundenen unmittelbaren Umgebung.

 

Die zu planende Schillerstraße erstreckt sich von der Charlottenstraße bis zur Schwalbenstraße und die Lessingstraße von der Schillerstraße bis zur August-Bebel-Straße. Beide Straßen sind durch eine abschnittsweise, einseitige und mehrgeschossige Wohnbebauung gekennzeichnet. Weiterhin befinden sich in den Straßenabschnitten Einzelgebäude und Kleingartenanlagen. Für die hohe Frequentierung der Schillerstraße ist auch ursächlich der Telekom-Standort maßgebend.

 

Die Schillerstraße ist nur im Einrichtungsverkehr von der Charlottenstraße bzw. von der Schwal­benstraße zu befahren und wird über die Lessingstraße abgeleitet. Bei der Lessingstraße handelt es sich um eine Sackgasse. Für beide Straßen ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung (Zone 30) ausgeschildert.

 

Ziel der Baumaßnahme ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit und die Erhöhung der Leis­tungsfähigkeit beider Straßen. Hauptziel dieser Straßenplanung ist die Berücksichtigung der gestalterischen und ökologischen Belange und somit auch eine Stetigkeit in der Verkehrsfüh­rung. Wichtige straßenraumspezifische Ziele sind dabei die Verkehrssicherheit und der Verkehrs­verlauf, die Wirtschaftlichkeit, die Umweltverträglichkeit sowie eine uneingeschränkte Nutzung aller Teileinrichtungen der öffentlichen Verkehrsanlage für die Verkehrsteilnehmer.

 

Zwischen der Schwalbenstraße und der Lessingstraße wird die Fahrbahn in 3,00 m Breite in Asphalt mit befahrbarem Bankett und einer angrenzenden Versickerungsmulde bzw. mit partiell angeordnetem Rigolensystem hergestellt. Im Bereich von der Charlottenstraße bis zur Lessing­straße wird die Fahrbahn in Breiten von 3,50 m bzw. 4,00 m in Asphaltbauweise hergestellt. Die Breite von 4,00 m ergibt sich aus der Anordnung der Stellflächen in diesem Bereich.

 

Auf der Grundlage der einseitig angrenzenden Wohnbebauung werden einseitig ein Gehweg und Stellflächen angeordnet. Der Gehweg und die Anordnung der Stellflächen dienen der Ver­besserung des Wohnumfeldes der angrenzenden mehrgeschossigen Wohnbebauung. Das an­fallende Niederschlagswasser soll über einen Niederschlagswasserkanal abgeleitet werden. Die Anbindung erfolgt an die bereits fertiggestellte Charlottenstraße. Der Gehweg wird auf der nörd­lichen Fahrbahnseite, vor der Wohnbebauung, mit einer Breite von 2,00 m hergestellt. Für den Gehweg kommen Gehwegplatten, diagonal verlegt, oder auch Betonsteinpflaster zum Einsatz. Die Ausführungsart der Befestigung des Gehweges erfolgt nach Gegenüberstellung der Bau­kosten in der kostengünstigsten Variante. Die Verkehrszeichen bzw. die Verkehrsführung mit Richtungsverkehr bleiben erhalten.

 

Die Lessingstraße wird in einer Breite von 4,75 m mit Asphalt hergestellt. Ein Gehweg wird nicht angeordnet.

 

Die Straßenbeleuchtungsanlage wird in beiden Seiten, wie in den bisherigen Straßenabschnitten vorhanden, erneuert.

 

Durch die Städtische Abwasserbeseitigung Forst (Lausitz) und die Stadtwerke Forst GmbH sind Erneuerungsarbeiten der unterirdischen Medien erforderlich. Dabei soll das anfallende Nieder­schlagswasser teilweise in den Seitenbereichen zur Versickerung gebracht werden und auch partiell in Sickerrigolen abgeleitet werden. Im Bereich der Stellflächen ist vorgesehen, das an­fallende Niederschlagswasser in den vorhandenen Kanal der Charlottenstraße abzuleiten.

 

Auf der Grundlage der vorliegenden Ausführungsplanung werden die Kosten für die Straßen­bauvorhaben Schillerstraße auf 101.000,00 EUR und Lessingstraße auf 40.000,00 EUR sowie für den Kanalbau in der Schillerstraße auf 53.600,00 EUR und in der Lessingstraße auf 17.500,00 EUR geschätzt.

Anlagen:

Anlagen:

 

Lageplan

 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home