Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Vorlage - SVV/0248/2009
 
 
 
Betreff: Bestätigung der Ausführungsplanung zum Straßenbau Eisenbahnstraße
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Tzscheuschner
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Handreck, Petra
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bau und Planung Vorberatung
12.11.2009 
11. Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung ungeändert beschlossen   
Haupt- und Wirtschaftsausschuss Entscheidung
18.11.2009 
9. Sitzung des Haupt- und Wirtschaftsausschusses ungeändert beschlossen   

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Haupt- und Wirtschaftsausschuss bestätigt die Ausführungsplanung zum Straßenbau Eisenbahnstraße.

Erläuterungen:

Erläuterungen:

 

Die Verwaltung hat das Ingenieurbüro RWM aus Cottbus beauftragt, das Straßenprojekt zur Umsetzung des Bauvorhabens zu erarbeiten. Bei der Eisenbahnstraße handelt es sich um eine Anliegerstraße, welche im Straßenkataster der Stadt Forst (Lausitz) als solche geführt wird.

 

Die zu planende Eisenbahnstraße beginnt an der Waldstraße und endet nach 170 m als Sack­gasse. Diese Straße ist durch eine beidseitige Wohnbebauung gekennzeichnet.

 

Ziel der Baumaßnahme ist die Verbesserung der Verkehrssicherheit der Straße und auch die Erreichbarkeit der angrenzenden Grundstücke. Hauptziel dieser Straßenplanung ist die Berück­sichtigung der gestalterischen und ökologischen Belange und somit auch eine Stetigkeit in der Verkehrsführung. Wichtige straßenraumspezifische Ziele sind dabei die Verkehrssicherheit und der Verkehrsverlauf, die Wirtschaftlichkeit und die Umweltverträglichkeit sowie eine uneinge­schränkte Nutzung der öffentlichen Verkehrsanlage für alle Verkehrsteilnehmer.

 

Die Fahrbahnbreite der Eisenbahnstraße soll 4,75 m betragen, womit der Begegnungsfall Lkw/ Pkw mit verminderter Geschwindigkeit möglich ist. Die öffentliche Breite beträgt im Mittel 11,20 m. Die Fahrbahn wird in Asphalt hergestellt und mittig im vorhandenen öffentlichen Ver­kehrsraum angeordnet. Rechts und links der Fahrbahn werden Grünstreifen als Versickerungs­mulden angelegt, in denen das anfallende Oberflächenwasser der Fahrbahn über ein Dachge­fälle zur Versickerung gebracht wird. Entsprechend dem Baugrundgutachten und dem rech­nerischen Nachweis ist grundsätzlich eine Flächenversickerung in den Nebenanlagen möglich.

 

Bei der vorliegenden Planung wurde die Fahrbahn möglichst in die Mitte des öffentlichen Ver­kehrsraumes gelegt, um eine Gleichbehandlung der Grundstückseigentümer hinsichtlich ihrer Anliegerpflichten und der Länge der jeweils herzustellenden Grundstückszufahrten zu wahren. Die Zufahrten werden mit Betonsteinpflaster befestigt.

 

Die Straßenbeleuchtungsanlage wird ebenfalls erneuert.

 

Die Bürgerinformationsveranstaltung fand am 19.05.2009 statt.

 

Die Eisenbahnstraße ist eine Sackgasse. Dem Ausschuss für Bau und Planung vom 08.10.2009 folgend, ist in der Eisenbahnstraße die Anordnung einer Wendemöglichkeit für dreiachsige Kfz herzustellen. Dazu ist landwirtschaftliche Fläche in Verkehrsfläche umzuwandeln und der ent­sprechende Grunderwerb vorzunehmen.

 

Vorläufige Kostenschätzung:

 

      Straße einschließlich Beleuchtung              86.000,00 €

      Oberflächenentwässerung              2.000,00 €

      Zufahrten              12.000,00 €

      Wendeanlage              18.000,00 €

 

Der Straßenbau ist im Haushaltsplan für das Jahr 2010 eingeplant.

Anlagen:

Anlagen:

 

Lageplan

 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home