Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Vorlage - SVV/0508/2011
 
 
 
Betreff: Beratung und Beschlussfassung über
1. die Haushaltssatzung der Stadt Forst (Lausitz) für das Haushaltsjahr 2011
2. das Haushaltssicherungskonzept der Stadt Forst (Lausitz) für das Haushaltsjahr 2011
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Verwaltungsvorstand für Finanzen und Sicherheit Bearbeiter/-in: Peschke, Marina
Beratungsfolge:
Ausschuss für Finanzen und Rechnungsprüfung Vorberatung
28.02.2011 
21. Sitzung des Ausschusses für Finanzen und Rechnungsprüfung ungeändert beschlossen   
Haupt- und Wirtschaftsausschuss Vorberatung
02.03.2011 
19. Sitzung des Haupt- und Wirtschaftsausschusses ungeändert beschlossen   
Stadtverordnetenversammlung Entscheidung
18.03.2011 
14. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung ungeändert beschlossen   
Anlagen:
Haushaltssatzung_2011_1
Haushaltssicherungskonzept 2011

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

1.       Die Haushaltssatzung der Stadt Forst (Lausitz) für das Haushaltsjahr 2011 mit Haushaltsplan und Anlagen wird beschlossen.

2.       Das Hauhaltssicherungskonzept der Stadt Forst (Lausitz) für das Haushaltsjahr 2011 wird in der vorliegenden Fassung beschlossen.

 

Erläuterungen:

Erläuterungen:

 

Gemäß den §§ 65 – 67 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (BbgKVerf) hat die Gemeinde für jedes Jahr eine Haushaltssatzung zu erlassen.

 

Die Haushaltssatzung enthält die Festsetzungen

 

1.   des Haushaltsplans unter Angabe

a)       des Gesamtbetrages der ordentlichen Erträge und der ordentlichen Aufwendungen sowie der außerordentlichen Erträge und der außerordentlichen Aufwendungen (Ergebnishaushalt),

b)       des Gesamtbetrages der Einzahlungen und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit, des Gesamtbetrages der Einzahlungen und Auszahlungen aus der Investitionstätigkeit sowie des Gesamtbetrages der Einzahlungen und Auszahlungen aus der Finanzierungstätigkeit (Finanzhaushalt),

2.          der vorgesehenen Ermächtigung zum Eingehen von Verpflichtungen, die künftige Haushaltsjahre mit Auszahlungen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen belasten (Verpflichtungsermächtigungen),

3.          der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen (Kreditermächtigung),

4.          der Steuerhebesätze,

5.          der Wertgrenze, ab der außerordentliche Aufwendungen und außerordentliche Erträge als für die Gemeinde von wesentlicher Bedeutung angesehen werden, und

6.          der Wertgrenze, ab der Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen in dem nach
§ 66 Abs. 2 aufzustellenden Finanzhaushalt einzeln darzustellen sind.

 

Das Haushaltssicherungskonzept ist Bestandteil des Haushaltsplanes und bedarf gemäß § 63 Absatz 5 BbgKVerf einer gesonderten Beschlussfassung.

 

Die Steuerhebesätze sind in der Satzung nur informatorischer Art, da sie in einer gesonderten Hebesatzsatzung im Dezember 2010 beschlossen wurden.

 

Anlagen:

Anlagen:

 

Haushaltssicherungskonzept 2011

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Haushaltssatzung_2011_1 (9 KB)    
Anlage 2 2 Haushaltssicherungskonzept 2011 (53 KB)    
 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home