Aktuelles Bürgerforum Stadtinformationen Wirtschaftsinformationen Tourismusinformationen
kontakt home newsletter stadtplan sitemap impressum
 
Rathaus  
Bürgermeister  
Stadtverordneten-
versammlung
 
 
Kalender SVV  
Kalender aller
Ausschüsse
 
Video der SVV  
Bekannt-
machungen
 
Recherche  
Stadtverordnete  
Ausschüsse  
Fraktionen  
Ortsrecht  
Mitteilungen  
Finanzen  
   


 
Vorlage - SVV/0949/2014
 
 
 
Betreff: Bestätigung der Ausführungsplanung für die Schmutz- und Niederschlagswasserableitung Sorauer Straße, TA 1, Badestraße bis Mühlgraben
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Herr Przychodzki
Federführend:Eigenbetrieb Städtische Abwasserbeseitigung Forst (Lausitz) Bearbeiter/-in: Handreck, Petra
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bau und Planung Vorberatung
10.04.2014 
58. Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung ungeändert beschlossen   
Haupt- und Wirtschaftsausschuss Entscheidung
15.04.2014 
41. Sitzung des Haupt- und Wirtschaftsausschusses ungeändert beschlossen   
Anlagen:
LP Schadensklassifizierung
Lageplan

Beschlussvorschlag:

 

Der Haupt- und Wirtschaftsausschuss bestätigt die Ausführungsplanung für die Schmutz- und Niederschlagswasserableitung Sorauer Straße, Teilabschnitt 1, Badestraße bis Mühlgraben.


Erläuterungen:

 

Die Stadt Forst (Lausitz) plant den Neubau der Straßenbrücke Sorauer Straße über den Mühlgraben. Derzeit münden beidseitig Niederschlagswasserkanäle im Brückenbereich in den Mühlgraben. Durch die Anhebung des ursprünglichen Wasserspiegels für die Wasser­kraftanlage in der ehemaligen Stadtmühle staut das Mühlgrabenwasser bis in die Nieder­schlagswasserkanäle zurück. Somit stehen die Kanäle ständig unter Wasser. Dadurch kommt es zu hydraulischen Problemen beim Abfluss und bei Starkregenereignissen kann dadurch die Verkehrssicherheit beeinträchtigt sein. Durch die Verringerung der Fließge­schwindigkeit kommt es weiterhin zur Ablagerung von Feststoffen. Aus diesem Grund sollen die neuen Kanäle nicht mehr direkt in den Mühlgraben einleiten.

 

Im Rahmen der Planung wurden die vorhandenen ca. 100 Jahre alten Schmutz- und Nieder­schlagswasserkanäle mittels TV-Befahrungen untersucht und aufgrund ihrer Schäden nach DWA-M 149-3 klassifiziert.

 

Die vorhandenen Kanäle weisen zahlreiche Schadstellen in Form von Rissen, fehlenden Rohrstücken mit Wurzeleinwuchs und Scherbenbildung sowie Lageabweichungen auf, welche die Funktionstüchtigkeit über die oben genannte Problematik hinaus stark einschrän­ken.

 

Die Art der vorliegenden Schäden macht gemäß DWA-M 149-3 die Einordnung in die folgenden Zustandsklassen erforderlich:

 

Zustandsklasse 0 sofortige Schadensbeseitigung (1 Haltung NW)

Zustandsklasse 1 kurzfristige Schadensbeseitigung (9 Haltungen 4 x SW; 5 x NW)

 

Die Schäden sind im beiliegenden Lageplan Schadensklassifizierung dargestellt.

 

Die Änderung der Fließrichtung des Niederschlagswasserkanals zwischen der Planckstraße und dem Mühlgraben erfordert den Neubau dieses Kanalabschnittes. Für den Nieder­schlags­wasserkanal zwischen Badestraße und Planckstraße wäre eine Schadensbesei­tigung mittels Sanierungsverfahren möglich. Bei einer Sanierung des Abschnittessste jedoch der Kanalabschnitt zwischen Planckstraße und Mühlgraben mit 0 % Gefälle und einer Überdeckung von nur 0,7 m verlegt werden, welches nicht dem Regelwerk entspricht und höhere Betriebskosten verursacht. Deshalb ist der Neubau des gesamten Niederschlags­wasserkanals geplant. Beim Neubau des Kanalabschnittes zwischen der Badestraße und der Planckstraße kann der anzuschließende Kanal östlich der Planckstraße in Richtung Mühlgraben mit einem regelgerechten Gefälle und einer ausreichenden Überdeckung verlegt werden.

 

Aufgrund der festgestellten Schäden an den Schmutzwasserkanalhaltungen und den zusätz­lichen Aufwendungen für den Wiedereinbau der Gleisanlagen der Stadteisenbahn soll der schadhafte Schmutzwasserkanal in diesem Abschnitt parallel zum Niederschlagswasser­kanal erneuert werden. Da das Sohlgefälle der vorhandenen Schmutzwasserkanäle mit teilweise 3,8 % ungenügend ist, ist der Neubau der Kanäle erforderlich. Eine Sanierung der Kanäle ist hier nicht geeignet.

 

In dem beiliegenden Lageplan Ausführungsplanung sind die Leitungstrassen dargestellt.

 

Die Baukosten belaufen sich nach der Kostenberechnung für den Niederschlagswasserkanal auf ca. 162.000,00 EUR und den Schmutzwasserkanal auf ca. 82.000,00 EUR.


Finanzielle Auswirkungen:

 

 

FINANZIELLE ABSICHERUNG DER AUSGABEN BEI LEISTUNG UND SACHKONTO:

 

Gesamtkosten der Maßnahme (Anschaffungs- und Herstellungskosten einschließlich Umsatzsteuer)

Zur Verfügung stehende Mittel (Haushaltsansatz, Ausgabereste, Sollüber-träge, genehmigte über-/außerplanmäßige Ausgaben, Verpflichtungsermächtigungen)

davon bisher angeordnet oder verfügt (einschließlich Bestellungen)

295.000,00

EUR

Pos. 57   260.000,00

Pos. 90    75.400,00

EUR

36.740,18

EUR

hrliche zusätzliche Folgekosten:

 

EUR

Stellungnahme Kämmerei
überprüft und richtig:

Stellungnahme des Rechnungsprüfungsamtes
Gegen den Vergabevorschlag bestehen - keine - Bedenken.

 

 

 

 

 

 

 

Datum, Unterschrift

 

 

Datum, Unterschrift

 

 


Anlagen:

 

Lageplan Schadensklassifizierung

Lageplan Ausführungsplanung

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 LP Schadensklassifizierung (2281 KB)    
Anlage 2 2 Lageplan (430 KB)    
 
 


aktuelles | bürgerforum | stadtinformation | wirtschaft | tourismus
kontakt | datenschutz | impressum | meinforst | sitemap | home