Bürgerinfo - Stadt Forst (Lausitz)

Auszug - Auflösung Hort "Pfiffikus" (Keune)  

 
 
14. Sitzung des Wirtschafts- und Finanzausschusses
TOP: Ö 10
Gremium: Wirtschafts- und Finanzausschuss Beschlussart: zurückgestellt
Datum: Mo, 30.05.2005 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:40
Raum: Rathaus Promenade 9, 03149 Forst (Lausitz)
Ort: Sitzungsraum 211
SVV/0409/2005 Auflösung Hort "Pfiffikus" (Keune)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Dr. Kaiser, Andreas
Federführend:Schul-, Sport-, und Kulturamt, Soziales Bearbeiter/-in: Porczio, Simone

Dr

Dr. Kaiser erläuterte den Sachverhalt. Basierend auf den Beschluß der Stadtverordnetenversammlung zum Haushaltssicherungskonzept 2005 ist die Schließung eines Hortes anzustreben.

Die Vorlage wurde im Ausschuss für Kultur und Soziales nicht beschlossen.

 

Ab 19:55 Uhr nahm Herr Grund an der Sitzung teil.

Somit sind 4 Sachkundige Einwohner anwesend.

 

Anwesende Elternvertreter bezogen Stellung und sprachen sich gegen eine Auflösung des Hortes “Pfiffikus” aus. Herr Grasig betonte die pädagogisch wertvolle Leistung des Hortes.

 

Frau Jahnke bezog sich auf den letzten Satz der Erläuterungen “Sollte die Grundschule Keune langfristig weitergeführt werden, wäre zu prüfen, ob das Nebengebäude auf dem Grundstück der Kita “Waldhaus” (Keune) ausgebaut werden kann.” Hier wird über eine Verlagerung des Hortes in eine andere Kindereinrichtung (Kita “Waldhaus” (Keune)) gesprochen. In der selben Sitzung soll eine Privatisierung der Kita Waldhaus bestätigt werden. Dies stellt einen Widerspruch dar, zumal die Kinder momentan eine städtische Einrichtung besuchen.

Wünschenswert wäre bevor eine Beschlußvorlage eingebracht wird, die unsere Kinder und den Grundschulstandort Keune betrifft, dass die Eltern vorher herangezogen werden, um über Kompromisse oder Alternativlösungen befinden zu können.

 

Herr Gonarski erkundigte sich nach der akuten Gefahr betreffs des Brandschutzes und fragte warum die 3. Etage nutzbar ist.

Dr. Kaiser antwortete, dass die 3. Etage als Tagespflege genutzt wird. Die rechtlichen Bestimmungen unterscheiden sich.

 

Herr Landow betonte, dass laut Haushaltssicherungskonzept zu prüfen ist, ob privatisiert wird. Deshalb sollten auch die Stadtverordneten in die Lage versetzt werden, prüfen zu können. Desweiteren sollten Vergleichszahlen vorgelegt werden, welche Einsparungen in den einzelnen Einrichtungen im Zuge der Privatisierung zu erkennen ist.

 

Herr Behrendt ist der Meinung, dass kurzfristig gemeinsam mit den Eltern Vorort eine Klärung erfolgen muss. Zu Vergleichen sind die Ist-Zahlen mit den Einsparpotentialen.

 

Herr Paeschke bemerkte, wenn über den Hort in Keune geredet wird, wird automatisch eine pragmatische Vorentscheidung über die Schule getroffen. Dies sollte im Zusammenhang abgearbeitet werden.

Über die Vorlage wird in der heutigen Sitzung nicht abgestimmt

Über die Vorlage wird in der heutigen Sitzung nicht abgestimmt. Im Zuge der Schuldiskussion muss dieser Sachverhalt geklärt werden.