Bürgerinfo - Stadt Forst (Lausitz)

Auszug - Stand Unterbringung Verein "unBehindert leben Forst" e. V.  

 
 
15. Sitzung des Ausschusses für Kultur, Bildung und Soziales
TOP: Ö 9
Gremium: Ausschuss für Kultur, Bildung und Soziales
Datum: Mo, 29.08.2011 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:00 - 20:45
Raum: Rathaus Promenade 9, 03149 Forst (Lausitz)
Ort: Sitzungsraum 211

Herr Zuber verweist auf die allen bekannte Situation

Herr Zuber verweist auf die allen bekannte Situation. Eine Unterbringung des Vereins in kreislichen Liegenschaften war nach Aussage des Landkreises nicht möglich. Die Stadt konnte aus dem eigenen Gebäudebestand nur Räumlichkeiten in der Gubener Straße 10 anbieten. Da diese nicht barrierefrei sind, wurde dem Verein gleichzeitig die Nutzung der Cafeteria der Schwimmhalle für Beratungen angeboten. Dabei handelt es sich allerdings um Übergangs- und keine Ideallösungen. Um die entsprechenden Nutzungsvoraussetzen in der Gubener Straße zu schaffen, würden sehr hohe Investitionskosten anfallen. Da die Stadt diese nicht aufbringen kann, wurde ein Kontakt zwischen dem Verein und einem privaten Investor vermittelt.

 

Der private Investor plant in der Frankfurter Straße 33 u. a. die Errichtung eines Stützpunktes für Pflegedienst und Tagespflege. In diesem Gebäude könnten barrierefreie Räume an den Verein unBehindert leben vermietet werden.

 

Herr Dr. Kaiser ergänzt, dass er bei den Gesprächsterminen Verein – Investor dabei war. Allerdings wird sich die Fertigstellung des Baus verzögern, der Termin im Oktober wird nicht zu halten sein.

 

Herr Meissner teilt mit, dass die Vorsitzende des Vereins unBehindert leben, Frau Flemmig, anwesend ist und Rederecht erhalten könnte. Der Ausschuss erteilt das Rederecht.

 

Frau Flemmig erklärt, dass die auf den Verein zukommenden Kosten von Herrn Sommer noch nicht konkret benannt wurden. Bekannt ist bisher, dass für 48 m²  400 Euro monatlich gezahlt werden sollen. Da der Verein nur Einnahmen durch den Familienentlastenden Dienst (FED) erzielt, kann er diese Summe nicht aufbringen und wird bei der Stadt Forst (Lausitz) einen Antrag auf finanziellen Zuschuss stellen. Der Verein ist unzufrieden mit der jetzigen Situation.

 

Frau Dreßler bittet darum, zu dieser Thematik auf dem Laufenden gehalten zu werden. Herr Meissner bittet die Verwaltung um regelmäßige Information des Ausschusses.