Bürgerinfo - Stadt Forst (Lausitz)

Auszug - Sanierungsgebiet Nordstadt Forst hier: Bestätigung der Entwurfsplanung Straßenbau Otto-Nagel-Straße, zwischen Frankfurter Straße und Bahnhofstraße  

 
 
34. Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung
TOP: Ö 7
Gremium: Ausschuss für Bau und Planung Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Do, 12.01.2012 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:55
Raum: Rathaus Promenade 9, 03149 Forst (Lausitz)
Ort: Sitzungsraum 211
SVV/0648/2011 Sanierungsgebiet Nordstadt Forst
hier: Bestätigung der Entwurfsplanung Straßenbau Otto-Nagel-Straße, zwischen Frankfurter Straße und Bahnhofstraße
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Jahnke
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Rattey, Karin

Herr Urbitsch gab entsprechende Erläuterungen zur Vorlage

Herr Urbitsch gab entsprechende Erläuterungen zur Vorlage.

 

Herr Paeschke sieht es als nicht sinnvoll an, dass zwischen den Parktaschen Bäume angepflanzt werden, da es das Einparken behindert und Parkraum verloren geht. Es wäre ausreichend, am Anfang und am Ende der Parktaschen Bäume anzupflanzen.

 

Auch Herr Klenge und Herr Brink sind der Meinung, dass die Bäume zwischen den Parktaschen nicht sinnvoll sind, zumal dadurch auch die unteren Etagen der Gebäude mit wenig Tageslicht versorgt werden können.

 

Herr Dunkel erinnerte sich, dass die nach seinem Kenntnisstand letzte Vorstellung des Vorhabens noch den Ausbau der Straße in Pflaster enthielt. Warum soll jetzt Bitumen eingebaut werden. Herr Urbitsch wies in diesem Zusammenhang auf den bestehenden Lärmminderungsplan für die Innenstadt hin. Aus diesem Grund wird Schwarzdecke empfohlen.

 

Auch Herr Klenge würde es begrüßen, wenn das vorhandene Kleinpflaster wieder eingebaut werden könnte.

 

Frau Geisler gab jedoch zu bedenken, dass der vorhandene Lärmminderungsplan nicht zu unterschätzen ist. Am Beispiel der Leipziger Straße erklärte sie, dass es ständig Kritik von den Anwohnern wegen des erheblichen Geräuschpegels gibt. Aus stadtgestalterischer Sicht gibt es keine Bedenken zum Einbau von Schwarzdecke in der Otto-Nagel-Straße.

 

Herr Bayer führte aus, dass auch die Bäume eine geräuschmindernde Eigenschaft besitzen. Herr Bischoff ergänzte in diesem Zusammenhang, dass die bereits angelegte Freifläche eventuell zum Pflanzen der Bäume, die zwischen den Parktaschen vorgesehen waren, genutzt werden könnte.

 

Frau Baerwald fragte nochmals nach, welcher Vorschlag für die Ausführungsplanung favori­siert werden sollte. Demnach ist der Vorschlag von Herrn Paeschke aufzugreifen.

Abstimmungsergebnis Stadtverordnete: 4/1

Abstimmungsergebnis Stadtverordnete: 4/1

Abstimmungsergebnis Sachkundige Einwohner: 4/2