Bürgerinfo - Stadt Forst (Lausitz)

Auszug - Stand bedeutsamer Vorhaben  

 
 
15. Sitzung des Ausschusses für Bauen und Vergabe
TOP: Ö 9
Gremium: Ausschuss für Bauen und Vergabe
Datum: Do, 12.11.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:50
Raum: Sitzungsraum L203/L204
Ort: Rathaus Lindenstraße 10-12, 03149 Forst (Lausitz)

Frau Korittke informierte zusätzlich zu folgenden Vorhaben:

 

Überwinterungshaus Rosengarten

Von den Planern wurden drei Varianten der Heizung erarbeitet:

 

        Variante 1 (Luft-Wasser-Wärmepumpe)
42.181,00 EUR (brutto)

        Variante 2 (Brennwerttherme)
28.257,00 EUR (brutto)

        Variante 3 (Wasser-Wasser-Wärmepumpe)
52.622,00 EUR

 

Die Abstimmung mit dem Nutzer erfolgt in der 47. KW. Favorisiert wird, wie bereits in der Planung vorgestellt, die Brennwerttherme mit Gastank.

 

Servicepoint

Es wurden ebenfalls drei Varianten vom Planer erarbeitet:

 

        Variante 1 (Elektroheizung)
4.720,49 EUR

        Variante 2 (Brennwerttherme)
13.804,93 EUR

        Variante 3 (Luft-Wasser-Wärmepumpe)
23.392,56 EUR

 

Die Abstimmung mit dem Nutzer erfolgt in der 47. KW. Favorisiert wird die Elektroheizung, da temporär eine Nutzung nur in max. 5 Monaten im Sommer stattfindet.

 

Aufbau des Gebäudes
Im Innenbereich werden anstatt Gipskartonplatten nun Holzwerkstoffplatten (OSB) geplant. Diese gibt es in verschiedenen Qualitäten. Hier vorgesehen sind Platten für Feuchtbereiche (OSB/3).

 

Herr Jaschan fragte an, wie der Stand zur Rekonstruktion des Rad- und Reitstadions ist. Dazu antwortete Frau Korittke, dass die Gutachten alle vorliegen. Es gab drei Variantenuntersuchungen, die sowohl inhaltlich als auch finanziell sehr weit auseinander gehen. Aus diesem Grund wurde entschieden, eine zweite Meinung einzuholen. Die Meinungen zwischen dem Statiker, dem Baugrundgutachter und dem Planungsbüro sind sehr differenziert. Eine Realisierung nach der derzeitigen Kostenschätzung des beauftragten Planungsbüros ist nicht möglich. Bis zur endgültigen Entscheidung wurde dem PSV mitgeteilt, dass der Pfingstpreis 2021 noch durchgeführt werden kann.

 

Herr Richter fragte an, ob es richtig ist, dass der Landesbetrieb Straßenwesen aufgrund der Aussagen eines Stadtverordneten nun ein Planfeststellungsverfahren für die Cottbuser Straße einleitet. Dazu verlas Frau Korittke das Schreiben des Landesbetriebes Straßenwesen. Das Schreiben wird den Ausschussmitgliedern zur Verfügung gestellt (Anlage).

 

Herr Engwicht vertrat die Auffassung, dass jetzt die Chance besteht, die Forderungen des Ausschusses entsprechend einzubringen. Auch wenn es ein gewisser Aufwand ist, ist dazu jedoch jetzt die Zeit und die Gelegenheit.

 

Weiterhin gab er den Hinweis, dass in der vorliegenden Unterlage zum Stand bedeutsamer Vorhaben ein „Druckfehler“ enthalten ist. Auf Seite 3 ist bei dem Punkt SW-Keune, Sanierung und Modernisierung eines Sportplatzes“ der Anstrich 1 zu ändern in: „ Projektskizze für die Sanierung und Modernisierung eines Sportplatzes zu einem sportlichen, ökologischen und sozialen Integrationszentrum einer Kleinstadt (Beschluss …) …