Bürgerinfo - Stadt Forst (Lausitz)

Auszug - Informationen zur aktuellen Lage der Corona-Pandemie, zur Durchführung von Schnelltests und zum Stand von Impfungen in Einrichtungen der Stadt Forst (Lausitz)  

 
 
9. Sitzung des Ausschusses für Bildung, Soziales und Sport
TOP: Ö 9
Gremium: Ausschuss für Bildung, Soziales und Sport
Datum: Mo, 10.05.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 18:30 - 20:10
Raum: Sitzungsraum L203/L204
Ort: Rathaus Lindenstraße 10-12, 03149 Forst (Lausitz)

Herr Zuber informiert mit einer Präsentation:

 

Die Inzidenzwerte in Deutschland sinken. Ähnliche Tendenz in Brandenburg, aber noch hoher Wert im Süden und Entspannung im Norden. Im Landkreis SPN ebenso tendenzieller Abwärtstrend bei den Infektionszahlen. Mit Erstimpfungen ist Brandenburg auf dem letzten Platz (28,8 %), da Impfstoffe nicht zur Verfügung stehen. AstraZeneca läuft aus und muss durch andere Impfstoffe ersetzt werden. Bei vollständiger Impfung ist Brandenburg im Mittelfeld (9,6 %). Erfolgreich geimpft wurde in den Brandenburger Pflegeeinrichtungen. Auch in Forst ist durch den mobilen Impfdienst des DRK eine gute Durchimpfung in den Heimen zu verzeichnen. Somit gibt es weniger Infektionsfälle bei älteren Personen, was sich auch auf die Auslastung der Intensivstationen auswirkt. Impfen ist die richtige Strategie!

 

Kindertageseinrichtungen: Von 1.966 Kitas sind 11 von der Schließung betroffen (Stand 06.05.2021) und von 23.000 Mitarbeitern sind 200 in Quarantäne, von 184.000 Kindern sind ca. 1.000 in Quarantäne (nicht immer mit positiver Testung).

 

Schulen: Von 915 Schulen ist eine Schule geschlossen und 15 Teilschließungen. Von 24.500 Lehrkräften sind 296 in Quarantäne. Von ca. 250.000 Schülern befinden sich 2.300 in Quarantäne und 352 wurden positiv getestet.

 

Das Bildungsministerium des Landes Brandenburg hat seit dem 06.05.2021 die Grundlagen zur Durchführung der Teststrategie für die Kinder in den Kitas geschaffen. Die Eltern erhalten dafür das entsprechende Test-Set. Somit ist die Test-Kette jetzt geschlossen.

 

Die Impfstrategie des Landes Brandenburg konzentriert sich zurzeit im Wesentlichen auf Arztpraxen. Heute wird entschieden, wann das Impfzentrum in Cottbus geschlossen wird.

 

r den Spree-Neiße-Kreis liegt der 7-Tage-Inzidenzwert zurzeit bei 125,7 mit 436 Infizierten und 187 Todesfällen im Zusammenhang mit COVID-19. Liegt der Inzidenzwert an 5 hintereinander liegenden Werktagen unter 150 kann der Landkreis Lockerungen vornehmen (Öffnung Verkaufsstellen mit Zutrittsbeschränkungen). Deutliche Entspannung würde es dann bei einem Inzidenzwert unter 100 geben.

 

Durch die Impfzentren und einzelne engagierte Ärzte, wie das MVZ und Dr. Jaehn mit seinem eigenen Impfzelt, schneidet die Stadt Forst (Lausitz) im regionalen Vergleich der Impfungen von Einwohnern recht gut ab.  

 

In diesem Zusammenhang erwähnt Herr Zuber die positive und unkomplizierte polnische Impfstrategie.

 

Die Probleme der Stadt Forst (Lausitz) bei den Infektionswellen waren nicht hrend der ersten Wellen im Jahr 2020, sondern liegen in der jetzigen dritten Welle mit zurzeit 694 Infektionsfällen (im Jahr 2020 waren es 368). Für die höheren Infektionszahlen der letzten Tage in Forst gibt es jedoch keinen Infektionsherd mit einem Hotspot.

 

Das Rathaus ist weiterhin geschlossen. In den Grundschulen gibt es keinen Präsenzunterricht, was mit der Bundesnotbremse zusammenhängt. Anvisiert wurde aber vom Landkreis, dass ab 17.05.2021 wieder Wechselunterricht in den Schulen des Landkreises SPN stattfinden wird. In Kitas und Horten erfolgt zurzeit Notbetreuung. Bibliothek und AvO sind noch geschlossen (abhängig von der Entwicklung der Eindämmungsverordnung). Das SFZ ist für Kinder/Jugendliche unter 18 Jahren geöffnet. Bei den Beschäftigten der Stadt gab es von bisher insgesamt 149 Quarantäne-Fällen 25 positiv getestete COVID-19-Fälle, inzwischen sind wieder einige positive Fälle hinzugekommen.

 

Mit der Änderung der Arbeitsschutzverordnung des Bundes sind den Beschäftigten 1 - 2 Schnelltests pro Woche anzubieten, was in der Stadtverwaltung umgesetzt und von 2/3 der Belegschaft regelmäßig angenommen wird (standardmäßig eine Testung und bei Bedarf zwei). In den Kitas ist das zweimalige Testen vom Land vorgegeben zum Betreten der Einrichtung. In Forst gibt es zurzeit 5 Teststellen, teils ohne Anmeldung oder mit verschiedenen Anmeldevarianten.

 

In der Öffentlichkeit viel diskutiert ist die luca-App. Das Land Brandenburg hat die Einführung beschlossen und Lizenzen vom Hersteller erworben. Das Gesundheitsamt des Landkreises SPN ist mit der entsprechenden Software ausgestattet und der Start wird demnächst erfolgen. Diese App ersetzt die schriftliche Kontaktverfolgung. Er empfiehlt die Registrierung auf dieser Plattform, mit dem QR-Code ist dann der unkomplizierte Zutritt in öffentlichen Einrichtungen, Geschäften und bei Veranstaltungen möglich.

 

Die eigene Corona-Webseite der Stadt wurde umgestellt: Alle Corona-Informationen mit aktuellen Daten und Grafiken sowie speziellen Anträgen (Notbetreuung und Erstattung von Kita-Gebühren) sind jetzt auf der neuen Internetseite der Stadt eingestellt und abzurufen.