Bürgerinfo - Stadt Forst (Lausitz)

Vorlage - SVV/0571/2011  

 
 
Betreff: Bestätigung der Ausführungsplanung zum Straßenbau Gubener Straße, zwischen Alsenstraße und Inselstraße
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Verfasser:Frau Jahnke
Federführend:Fachbereich Bauen Bearbeiter/-in: Handreck, Petra
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bau und Planung Vorberatung
01.09.2011 
29. Sitzung des Ausschusses für Bau und Planung ungeändert beschlossen   
Haupt- und Wirtschaftsausschuss Entscheidung
07.09.2011 
23. Sitzung des Haupt- und Wirtschaftsausschusses ungeändert beschlossen   
Anlagen:
183301-1

Beschlussvorschlag:

Beschlussvorschlag:

 

Der Haupt- und Wirtschaftsausschuss bestätigt die Ausführungsplanung und damit das Straßenbauprogramm zur Gubener Straße, zwischen Alsenstraße und Inselstraße.

Erläuterungen:

Erläuterungen:

 

Grundlage des Straßenbauprogramms zur Gubener Straße, zwischen Alsenstraße und Inselstraße, ist die Ausführungsplanung zum Straßenbau, die auf der Grundlage der be­stätigten Entwurfsplanung, Beschlussvorlage SVV/0044/2008, Haupt- und Wirtschafts­ausschuss am 21.01.2009, erarbeitet wurde.

 

Die Stadt Forst (Lausitz) hat das Ingenieurbüro INGBA GmbH aus Cottbus beauftragt, das Straßenbauprojekt zum grundhaften Ausbau der Gubener Straße, zwischen der Alsenstraße und der Inselstraße, zu erarbeiten. Die Gubener Straße wird im Straßenkataster der Stadt Forst (Lausitz) als Straße mit starkem innerörtlichen Verkehr geführt. An den bezeichneten Straßenabschnitt grenzt im Osten das Sanierungsgebiet “Nordost” sowie im Bereich Alexan­derstraße bis Inselstraße auf der westlichen Seite das Sanierungsgebiet “Forst-Nordstadt”.

 

Ziel der Maßnahme ist es, den verkehrsgerechten und sicheren Ausbau sowie die Erweite­rung der Gubener Straße nunmehr im Straßenabschnitt Alsenstraße bis Inselstraße fortzu­führen.

 

Die Gubener Straße, im bezeichneten Abschnitt, hat eine Länge von ca. 690,00 m. Das Bau­vorhaben beginnt an der bereits erneuerten Kreuzung Gubener Straße / Alsenstraße / Kleine Frankfurter Straße. Der Ausbau des Straßenabschnittes erfolgt bis einschließlich Einmün­dung Inselstraße.

 

Die Teileinrichtungen der Verkehrsanlage werden dem öffentlichen Straßenraum neu geordnet und angepasst. Die neue Fahrbahnbefestigung erfolgt in bituminöser Bauweise mit seitlich angeordneten Entwässerungsrinnen aus Granitkleinpflaster in einer Breite von 6,50 m.

 

Beidseitig ist ein gemeinsamer Fuß- und Radweg vorgesehen, dessen Befestigung orts­typisch (Gehwegplatten mit Hartsteinvorsatz sowie Mosaikpflaster im Sicherheits- und Anpassungsstreifen) erfolgt.

 

Straßenbegleitend werden Stellplätze für den ruhenden Verkehr angeordnet. Die Anordnung wird unter Ausnutzung der öffentlichen Verkehrsraumbreiten vorgenommen. Die Befestigung der Stellflächen erfolgt mit Granitkleinpflaster, welches aus dem Bestand der Stadt Forst (Lausitz) zur Verfügung gestellt wird.

 

In Höhe des Kompetenzzentrums sowie vor der Einmündung Inselstraße werden die vorhan­denen Bushaltestellen wieder angeordnet. Die Haltestellen werden mit taktilen Streifen aus­gestattet.

 

Im Zuge der Baumaßnahme wird die Straßenbeleuchtung erneuert. Die Beleuchtung erfolgt analog des fertig gestellten Straßenabschnittes mit Ansatzleuchten an Peitschenmasten.

 

In dem Straßenabschnitt befinden sich Gleisanlagen der Forster Stadtbahn, welche ent­spre­chend denkmalrechtlicher Erlaubnis vom 10.05.2011 rückgebaut werden. Im Zusammen­hang mit dem Rückbau der Gleisreste müssen diese umfangreich dokumentiert werden. Gemäß Auflagen der denkmalrechtlichen Erlaubnis ist der Verlauf der entfernten Gleisan­lagen, wie in der “Konzeption zum Umgang mit den Gleisanlagen der Forster Stadteisen­bahn” vorgesehen, in geeigneter Weise auf der neuen Straßendecke darzustellen. Eine Be­stätigung der unteren Denkmalbehörde zur Darstellung der Gleisanlage in Form von einzei­ligen Pflasterstreifen ist noch ausstehend. Das Bauvorhaben wird parallel bodenarchäolo­gisch begleitet.

 

Innerhalb der Gesamtbaumaßnahme ist die Erneuerung des Niederschlagswasserkanals sowie die Sanierung der Schächte des Schmutzwasserkanals erforderlich. Es erfolgt in Ab­schnitten die Erneuerung der Trinkwasserleitung sowie der Gasleitung im Auftrag der Netz­gesellschaft Berlin-Brandenburg GmbH & Co. KG.

 

Die Bürgerinformationsveranstaltung für Grundstückseigentümer des Straßenabschnittes Alsenstraße bis Grenze Sanierungsgebiet “Nordstadt” fand am 21.06.2011, die Information der Grundstückseigentümer im Straßenabschnitt von der Grenze des Sanierungsgebietes “Nordstadt” bis einschließlich Einmündung Inselstraße fand am 30.08.2011 statt.

 

Vorläufige Kostenschätzung

-           Straßenbau, inkl. Straßenentwässerung              923.500,00 EUR

-           Straßenbeleuchtung              51.000,00 EUR

-           Kosten gem. Auflagen der

denkmalrechtlichen Erlaubnis              50.500,00 EUR

 

Das Bauvorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms der grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013, Entwicklung der grenznahen Infra­struktur und des Tourismus in der Euroregion Spree-Neiße-Bober, kofinanziert. Die Förderung beträgt 85 % der förderfähigen Kosten im Rahmen des Straßenbaus sowie des Neubaus des Niederschlagswasserkanals.

 

Die Durchführung des Gesamtbauvorhabens soll im Haushaltsjahr 2012 erfolgen.

Finanzielle Auswirkungen:

Finanzielle Auswirkungen:

 

 

FINANZIELLE ABSICHERUNG DER AUSGABEN BEI LEISTUNG UND SACHKONTO:

54.0.01.100   09612001

Gesamtkosten der Maßnahme (Anschaffungs- und Herstellungskosten einschließlich Umsatzsteuer)

Zur Verfügung stehende Mittel (Haushaltsansatz, Ausgabereste, Sollüber-träge, genehmigte über-/außerplanmäßige Ausgaben, Verpflichtungsermächtigungen)

davon bisher angeordnet oder verfügt (einschließlich Bestellungen)

 

EUR

 

EUR

 

EUR

Jährliche zusätzliche Folgekosten:

 

EUR

Stellungnahme Kämmerei
überprüft und richtig:

Stellungnahme des Rechnungsprüfungsamtes
Gegen den Vergabevorschlag bestehen - keine - Bedenken.

 

 

 

 

 

 

 

Datum, Unterschrift

 

 

Datum, Unterschrift

 

 

Anlagen:

Anlagen:

 

Lageplan

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 183301-1 (1112 KB)